Honey Bombs – wet girls and other funny tales

Die Honey Bombs kommen aus Rom und spielen gute Laune Hard Rock mit Sleaze Schlagseite. Das gefällt, macht Laune und rockt saumäßig. Zwar nicht in der Liga wie Mötley Crue o.ä.. Aber die hat man ja eh schon so oft gehört, dass man anderen ruhig mal eine Chance geben kann. Und da kann man sofort sagen, dass die Band live sehr wahrscheinlich richtig rocken dürfte! Songs wie „six pack on your back!“ sprühen jetzt zwar nicht unbedingt vor mächtigen Lyrik, aber was solls? Über die Kombination von Cover und Titel kann ich mich jetzt noch wegschmeissen. Und zwar, weil das genauso gut von einer sportlichen Grindcore Band kommen hätte können. Auf jeden Fall sieht sich die Band selbst mit einem Augenzwinkern und will vermutlich auch in erster Linie gute Laune fabrizieren. Und das machen die Jungs sehr gut. Der Sologitarrist versteht sein Handwerk und haut riffs raus, die man live gut mitsingen könnte. Der Sänger hat eine Stimme, an die man sich wieder erinnern kann. Sprich tönt diese as dem Einheitsbrei raus. Also, was will man mehr?! Hört rein. Am Besten zusammen mit Freunden bei nem Grillabend oder im Auto mit offenen Fenstern. Und bei dem Coversong „Maniac“ tanzt dann auch die ganze Hütte! Und wenn ihr auch einen so grenzdebilen Humor, wie ich habt, dann zieht euch hier mal das Original Video von Michael Sembello rein. Das ist ja schon mal mehr als richtiger KULT!!!!!

Sadistic Dementor